Unterstützung für Eltern

Türkisch
Kurdisch
Arabisch

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
die Schulen sind geschlossen, viele von Ihnen arbeiten nun im Homeoffice oder haben noch ganz andere Sorgen. Eltern sollen plötzlich neben allen anderen Dingen des Familienalltags die Kinder den ganzen Tag betreuen und sie beim Lernen begleiten.
Manche Kinder und Jugendliche empfinden die aktuelle Lage als sehr belastend und haben ein großes Bedürfnis nach persönlicher Aufmerksamkeit. Dies ist immer vorranging gegenüber aller schulischer Pflichterfüllung. Anderen gibt ein gut strukturierter Tag mit gewohnten Aufsteh-, Lern-, Essens- und Schlafenszeiten Sicherheit und sie sind dankbar dafür.
In dieser für uns alle neuen Situation hilft es sicherlich nicht, zu hohe Erwartungen an sich als Lernbegleiter und an Ihre Kinder zu haben. Wir dürfen uns erlauben, auch unproduktive Tage zu haben und auf unterschiedlichsten Ebenen dazuzulernen. So bürden wir uns weniger zusätzlichen Stress auf.
Es sollte jetzt nicht in erster Linie darum gehen, «mitzuhalten», um «ja nicht ins Hintertreffen» zu geraten und ängstlich-gestresst mit den Kindern vor ihren Arbeitsblättern zu sitzen.
Für Sie, liebe Eltern, heißt das konkret: Wenn es in Ihrer Situation nicht machbar ist, alle Aufträge und Erwartungen seitens der Schule zu erfüllen, dann ist das so und es ist in Ordnung. Wir wollen nicht für zusätzlichen Stress in den Familien sorgen. Wägen Sie ab, welche Arbeiten erledigt werden sollen und welche unerledigt bleiben dürfen; wobei Hauptfächer Vorrang haben sollten.
Auch unsere Lehrkräfte müssen sich an die Situation erst gewöhnen und das richtige Pensum finden; hierzu appellieren wir auch an die Kolleginnen und Kollegen die Schülerinnen und Schüler nicht zu überfordern.
Aufgrund der Rückmeldungen aus den Elternhäusern bieten wir hier Tipps und Hinweise zu Ihrer Unterstützung an. Sie erreichen diese über die entsprechende Links. Vorlagen sind beigefügt.

1. Das Lernen

2. Beratung für Eltern:

Haben Sie Fragen oder Sorgen, dann schreiben Sie direkt an uns eine
E-Mail! Die Sozialpädagoginnen des BOB-Teams Frau Schwarz und Frau Ronai stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Hier haben wir für Sie hilfreiche Links und Informationen zu den verschiedensten Themenbereichen zusammengetragen. Beispiele sind:
– Mit Kindern über Corona sprechen
– Sorgentelefone in verschiedenen Sprachen
– Finanzielle Unterstützung und Jobs

Schaue Sie rein:

Beratung für Eltern
Hamburger Notfallkontakte

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.